skip to content

Worterklärungen

K

Präötken - Bronzeskulptur 'Flirt' von Jürgen Ebert

Plattdeutsche Wörterkunde

Hier sind die bislang veröffentlichten Beiträge zur Plattdeutschen Wörterkunde in loser Reihenfolge zu finden. Bei der Suche nach einem bestimmten Wort hilft eine Übersicht mit einer alphabetischen Ordnung.

 

Das plattdeutsche Wort „Fassen“

Veröffentlicht Klaus Werner Kahl am 07.06.2014
Worterklärungen >>

Das plattdeutsche Wort „Fassen“

Die 40-tägige Fastenzeit vor Ostern, dat Fassen of de Fassentied, beginnt am Aschermittwoch, dän Aske­dag. Doch vor dem Fasten, Hungern oder Verzichten, vüör dat Fassen, gibt es noch einiges zu feiern. Den Start macht die Weiberfastnacht am Donnerstag vor Aschermittwoch, de Olt­wi­werfast­aomd. Dem schließt sich montags danach de unwise Fast­aomd, der Karneval an. In der katholischen Kirche beginnt das 40-stündige Gebet, de Biädfastaomd. Danach gilt es z.B. durch den Verzicht auf eine tägliche Mahlzeit zu fasten, dat Botfassen fäng an. Wer aber glaubt, bis zum Osterfest dürfte man sich nichts Besonderes gönnen, der irrt: In Münster beginnt am dritten Samstag nach Aschermittwoch der 8-tägige Früh­jahrssend, de Fassensiänd, eine Kirmes! Von Fastentagen, van Fassen­dage, kann man dann sicherlich nicht mehr reden! Wenn dann die Karwoche naht, de stille Wiärk, heißt es noch einmal vor allem an Karfreitag, dän stillen Fridag, auf jeden Genuss zu verzichten. Män of Fisk, Struwen un Riwenpankoken daobi helpt?

<...Zurück

 Die ersten 50 Beiträge sind als Broschüre zusammengefasst und über den Onlineshop zu beziehen. Besonders beliebt ist das Büchlein als nettes Mitbringsel bei Besuchen.

  Aktuell ist/sind 2 Besucher online.