skip to content

Worterklärungen

K

Präötken - Bronzeskulptur 'Flirt' von Jürgen Ebert

Plattdeutsche Wörterkunde

Hier sind die bislang veröffentlichten Beiträge zur Plattdeutschen Wörterkunde in loser Reihenfolge zu finden. Bei der Suche nach einem bestimmten Wort hilft eine Übersicht mit einer alphabetischen Ordnung.

 

Das plattdeutsche Wort „Paosken“

Veröffentlicht Klaus Werner Kahl am 07.06.2014
Worterklärungen >>

Das plattdeutsche Wort „Paosken“

Eines der vier Hochfeste, de Veer­hochtiden, der katholischen Kirche ist Ostern, das Paschafest, up Plat Paos­ken. Dem Ostersonntag, dän Paoske­dag, gehen eine Woche zuvor der Palmsonntag, dat Palmpaosken, und der Karsamstag, de Paoskaomd, voran. Die Kirche feiert die Auferstehung Jesu von den Toten mit einer feierliche Messe, de Paoskefier met de Paoskemisse. Die Osterkerze, de Paoskekäse, wird entzündet, die Os­terfreude, de Paoskefraide, häufig mit Chor- und konzertanter Musik, met Paoskeleder, zum Ausdruck gebracht. Besonders feierlich ist der Ostersegen des Papstes, de Paoskesiängen van dän Paopst. Für die Osterzeit, de Paosketied, sind nicht nur die Kirchen festlich geschmückt, sondern auch in vielen Haushalten geht es festlich zu, et is aals paoske­best. Vielleicht hat auch der Osterhase, de Paoskehaas, gefärbte Eier, Paoskeaiers, für die Kleinen gebracht. Ja, und abends geht es dann zum Osterfeuer, nao’t Paoske­füer. Män, wan Gi nen Paoskgang maakt, kiekt äs, of aal de giälen un de witten Paoskeblomen an’t Blaien sint!

<...Zurück

 Die ersten 50 Beiträge sind als Broschüre zusammengefasst und über den Onlineshop zu beziehen. Besonders beliebt ist das Büchlein als nettes Mitbringsel bei Besuchen.

  Aktuell ist/sind 6 Besucher online.