skip to content

Worterklärungen

K

Präötken - Bronzeskulptur 'Flirt' von Jürgen Ebert

Plattdeutsche Wörterkunde

Hier sind die bislang veröffentlichten Beiträge zur Plattdeutschen Wörterkunde in loser Reihenfolge zu finden. Bei der Suche nach einem bestimmten Wort hilft eine Übersicht mit einer alphabetischen Ordnung.

 

Das plattdeutsche Wort „Balken“

Veröffentlicht Klaus Werner Kahl am 05.11.2013
Worterklärungen >>

Das plattdeutsche Wort „Balken“

„Wir haben unsere alten Sachen auf dem Balken.“ Einen solchen Spruch haben sicherlich schon viele von sich gegeben ohne zu wissen, dass sie ein plattdeutsches Wort gebraucht haben. Unter Balken im Plattdeutschen versteht man zwar auch Holzbalken wie im Hochdeutschen, aber darüber hinaus ist ein Balken auch ein Dachboden. Die Bedeutung leitet sich von den Balkenlagen hölzerner Obergeschossdecken ab. Sie gab es z.B. bei früheren Bauernhöfen anstelle der heute üblichen Betondecken. Menschen, die sehr zurückgezogen leben, nennt man Balkenbläöser, Katzen dagegen Balkenhasen, weil sie in schlechten Zeiten auch einmal statt eines Hasen auf den Speisetisch kamen. Unter strenger Strafe stand das Herstellen von Balkenbrand, einem z.B. aus Früchten, Getreide oder Kartoffeln vergorenen und anschließend destillierten hochprozentigen alkoholischen Getränk. Das heimliche Destillieren bzw. Brennen von Schnaps erfolgte häufig auf dem Dachboden, dem Balken.

So, nu mot ik ussen Balken uprümen!

<...Zurück

 Die ersten 50 Beiträge sind als Broschüre zusammengefasst und über den Onlineshop zu beziehen. Besonders beliebt ist das Büchlein als nettes Mitbringsel bei Besuchen.

  Aktuell ist/sind 7 Besucher online.