skip to content

Worterklärungen

K

Präötken - Bronzeskulptur 'Flirt' von Jürgen Ebert

Plattdeutsche Wörterkunde

Hier sind die bislang veröffentlichten Beiträge zur Plattdeutschen Wörterkunde in loser Reihenfolge zu finden. Bei der Suche nach einem bestimmten Wort hilft eine Übersicht mit einer alphabetischen Ordnung.

 

Plattdeutsche Wörterkunde

Veröffentlicht Klaus Werner Kahl am 18.11.2015
Worterklärungen >>

Das plattdeutsche Wort „Foot“

Gleich mehrere Bedeutungen hat das plattdeutsche Wort Foot. Zunächst bezeichnet es den Fuß von Mensch und Tier, sowie die Füße, de Föte, von Maschinen und Geräten. Außerdem nennt man Ständer bzw. Stützen Föte. Früher war die Bezeichnung Foot als Maßeinheit (28 cm) geläufig, und das Dreibein des Schumachers, dän Draifoot van dän Schomaker, kannte jeder. Der Kofoot ist das Wort für den Fuß von Kühen und Rindern ebenso wie für das Nageleisen. Dagegen ist ein Flaigenfoot außer dem Fuß von Fliegen ein Luftikus, und Kraienföte sind nicht nur die Füße der Krähen, sondern auch die Fältchen ums Auge. Der Piärdefoot bezeichnet neben dem Fuß von Pferden eine nicht sofort erkennbare Schwierigkeit. Der Schinnefoot ist der Name für das Schöllkraut. Als Platfoot bezeichnet man sowohl einen Senkfuß als auch eine Reifenpanne. Der Klumpfuß, de Klumpfoot, und steife Beine, de Hinkeföte, sind seltener anzutreffen. Ganz anders ist es da mit dem Fußball, met dän Footbal. Über lange Zeit, Föötken för Föötken, Schritt für Schritt, hat sich die deutsche Mannschaft den WM-Titel 2014 erarbeitet. Dao fölt mi niks änneres in äs to säggen: WUNNERBAOR!

Guëdgaon! Juen Kahls Klaus

<...Zurück

 Die ersten 50 Beiträge sind als Broschüre zusammengefasst und über den Onlineshop zu beziehen. Besonders beliebt ist das Büchlein als nettes Mitbringsel bei Besuchen.

  Aktuell ist/sind 1 Besucher online.