skip to content

Worterklärungen

K

Präötken - Bronzeskulptur 'Flirt' von Jürgen Ebert

Plattdeutsche Wörterkunde

Hier sind die bislang veröffentlichten Beiträge zur Plattdeutschen Wörterkunde in loser Reihenfolge zu finden. Bei der Suche nach einem bestimmten Wort hilft eine Übersicht mit einer alphabetischen Ordnung.

 

Plattdeutsche Wörterkunde

Veröffentlicht Klaus Werner Kahl am 11.09.2017
Worterklärungen >>

Das plattdeutsche Wort „Enne“

Alles hat einmal ein Ende – aals häw maol een Enne of een End! Das kann der Schluss – dat Enne - einer Vorstellung sein, der Abschluss – dat Enne – einer Ausbildung oder das Endstück – dat Enne – eines Rohres. Auch kennen wir das Jahresende – dat Jaorenne – und das Lebensende – dat Liäwensenne. Den letzten Knochen von Gliedmaßen, z.B. von der Hand, nennt man Ennebut. Den Dickdarm als letztes Stück des Darmes bezeichnet man als Ennepuns. Die Seite des Bettes, an der der Kopf liegt, is dat Kopenne, die Seite, an der die Füße liegen, dat Footenne. Das hintere Brett von Ackerwagen, dat Ennebräd, lässt sich bei Ackerwagen herausnehmen. Und wo wir schon bei der Landwirtschaft sind: Die Pflugwende des Ackers ist auf Plattdeutsch dat Kiärenne. Spricht man von einer großen Entfernung, dann sagt man: Dat is ‘n netten End. Auf weiten Reisen hilft die einfache Mehl­leberwurst, dän Billigen End, ebenso wie eine lufttrockene Mettwurst, een Metendken, gegen den kleinen Hunger. Män nu wil ik minen Bidrag an’t Enne krigen un wat iäten!

<...Zurück

 Die ersten 50 Beiträge sind als Broschüre zusammengefasst und über den Onlineshop zu beziehen. Besonders beliebt ist das Büchlein als nettes Mitbringsel bei Besuchen.

  Aktuell ist/sind 1 Besucher online.