skip to content

Worterklärungen

K

Präötken - Bronzeskulptur 'Flirt' von Jürgen Ebert

Plattdeutsche Wörterkunde

Hier sind die bislang veröffentlichten Beiträge zur Plattdeutschen Wörterkunde in loser Reihenfolge zu finden. Bei der Suche nach einem bestimmten Wort hilft eine Übersicht mit einer alphabetischen Ordnung.

 

Plattdeutsche Wörterkunde 214

Veröffentlicht Klaus Werner Kahl am 24.10.2021
Worterklärungen >>

 

Das plattdeutsche Wort „Dak“, Teil 2

Bleiben wir erst noch bei den Hausdächern, bi de Huusdiäker. Da gibt es z.B. Holzdächer – Holtdiäker, die mit Wucherpflanzen wie dem Hauslattich – dat Huuslauw – bedeckt sind. Auch so mancher Pavillon hat ein Laubdach – een Lauwdak. Für die Terrasse gibt es zum Schutz vor der Sonne eine Markise – een Sunnendak. Bei Personenwagen waren eine Zeit lang Sonnendächer – Sunnendiäker – beliebt, doch diese ließen das Licht und die Sonne hinein und waren kein Schutzdach – kien Üöwerdak. Da ist ein Carport – een Audoafdak – eher geeignet, Hitze, aber auch Eis und Schnee fern zu halten. Zum Unterstellen von allerlei Dingen eignet sich ein überhängendes Dach – een Afdak. Hier fühlen sich besonders auch die Haussperlinge wohl – de Huuslüninge wuol. Zu viele Menschen fühlen sich in ihrer Heimat wegen Hunger, Krieg und Bedrohung nicht mehr wohl und suchen Zuflucht und Schutz in fremden Ländern – een Unnerdak in früëmde Länner, so äs viële Düütske, de in dat niëgentainste Jaorhunnert un in de Brune Tied unner dat Dak van ännere Staoten kruopen sint.

<...Zurück

 Die ersten 50 Beiträge sind als Broschüre zusammengefasst und über den Onlineshop zu beziehen. Besonders beliebt ist das Büchlein als nettes Mitbringsel bei Besuchen.

  Aktuell ist/sind 7 Besucher online.
1